Bücher: Kinder.Kopf.Reisen.

von Jochen Elias (Kommentare: 0)

Kinder.Kopf.Reisen.

Kaum hat die Schule begonnen, wünscht man sich schon wieder weit weg. Große und kleine Kinder, die gerne Abenteuer in fernen Ländern mit ihren Lieblingshelden erleben wollen, sollten zu diesen Büchern greifen!

Unsere kleinen Experten haben für uns fünf Kinderbücher ausgewählt. Die HeldInnen dieser Bücher begeben sich auf abenteuerliche Reisen und bringen den LeserInnen so die Welt näher. Ob real oder fiktiv, diese Geschichten wecken das Fernweh.

Torben Kuhlmann: "Lindbergh: Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus". Hamburg in den 30er-Jahren. Die Maus Linbergh beschließt die Stadt zu verlassen. Sie baut sich ein Flugzeug um damit über den Atlantik nach New York zu reisen. Mit detaillreichen Illustrationen wird die Atmosphäre der damaligen Zeit wundervoll eingefangen.

Sven Nordqvist: "Wo ist meine Schwester?". Ein kleiner Mäusejunge sucht seine Schwester. Dauernd ist sie weg. Gemeisam mit seinem Großvater steigt er in den Birnenballon und begibt sich auf die Suche in einer phantastischen Welt. Auf jeder Doppelseite ist die Schwester einmal versteckt. Das riesige Buch – Format 385 x 320 mm – stammt vom Autor und Zeichner der berühmten Figuren Petterson und Findus.

Andreas Schmachtl: "Tilda Apfelkern – Liebe Grüße, deine Tilda". Die kleine Maus Tilda geht auf große Weltreise. Sie entdeckt dabei Japan, den Regenwald und den besten Käse der Welt. In lustigen Briefen und Fotos – die man wirklich aus den Kuverts herausnehmen kann – berichtet sie ihren Freunden daheim von ihren Abenteuern.

Delphine Jacquot: "Die unglaublichen Abenteuer von Peter und Hermann oder Eine Weltreise in 25 Bildern". Peter, der Maulwurf und Hermann, der Stelzvogel wollen einmal rund um die Welt. Ein Buch mit wenig Text, dafür mit umso oppulenteren Bildern. Kein Wunder, dass dieses Buch mit dem Prix de i'llustration jeunesse 2014 ausgezeichnet wurde.

Franz Karl Ginzkey: "Hatschi Bratschis Luftballon". Der kleine Fritz wird vom Zauberer Hatschi Bratschi in dessen Ballon entführt. Auf der unfreiwilligen Reise wird Fritz zum Helden indem er alle Kinder aus dem Haus des Zauberers befreit und sie nach Hause bringt. Ein Klassiker aus dem Jahr 1904.

Fotocredits: © Jochen Elias

Der travelvoice-Literaturtipp

Website von Torben Kuhlmann, dem Autor von "Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus."

http://www.torben-kuhlmann.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben